Home

2005 wurde die Euro-mediterrane Anna Lindh Stiftung für den Dialog zwischen den Kulturen in Alexandria gegründet. Sie hat den Auftrag, den interkulturellen Dialog im Rahmen der Euromed-Zusammenarbeit, das heißt zwischen den Ländern der Europäischen Union und den übrigen Anrainerstaaten des Mittelmeeres zu fördern.

Die Stiftung versteht sich als ein Netzwerk der Netzwerke, in dem mittlerweile über 4.000 Mitgliedsorganisationen in 42 Mitgliedstaaten zusammengeschlossen sind, die an gemeinsamen Programmen und Fragestellungen arbeiten, sich über ihre Arbeit austauschen um gemeinsame Projekte durchzuführen.

In jedem Mitgliedstaat wird das Netzwerk von jeweils einem Partner koordiniert. In Deutschland wird das Netzwerk geleitet vom Goethe-Institut e.V. im Auftrag des Auswärtigen Amtes und derzeit koordiniert vom ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das deutsche Netzwerk umfasst gegenwärtig etwa 140 Mitglieder, zu denen die Mittlerorganisationen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, politische Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen und Vereine, universitäre, kirchliche und kommunale Einrichtungen gehören. Eine aktuelle Liste der Mitglieder des Netzwerkes ist auf der Seite der Anna Lindh Stiftung zu finden.

Anna Lindh Mitglieder Deutschland
http://www.annalindhfoundation.org/networks/germany

Anna Lindh Foundation
Anna Lindh Stiftung Deutschland