10. Netzwerktreffen der Anna-Lindh-Stiftung Deutschland

Einladung zum 10. Netzwerktreffen der Anna-Lindh-Stiftung Deutschland

2. und 3. November 2009 Berlin

Sehr geehrte Netzwerkmitglieder,

Der Dialog im Euro-Mediterranen Raum ist wichtiger denn je, der grausame Mord an Marwa El-Sherbini in Dresden hat uns das gezeigt. Die Reaktionen in Ägypten sowie  der arabischen und islamischen Welt nicht nur auf das Ereignis selbst, sondern insbesondere auf den Umgang der Deutschen damit machen deutlich, dass wir die Anstrengungen hierfür intensivieren müssen.

Vom 4. – 7. März 2010 wird das Anna Lindh Forum in Barcelona stattfinden, das möglichst viele der fast 2000 Mitglieder zusammenbringen möchte, um gemeinsam „zu denken, sich auszutauschen und aufzubauen“. Dazu wird es in nächster Zeit mehrere Vorbereitungstreffen geben.

Mehrere Mitglieder des deutschen Netzwerks waren 2009 bei der Antragstellung für eine Förderung durch die ALF erfolgreich: die Deutsch-Marokkanische Liga, Radius of Art (Heinrich Böll Stiftung Schleswig-Holstein), das Willy Brandt Zentrum Jerusalem, das Motorschiff Stubnitz und artscenico (performing arts) Dortmund wurden bei den Kurzzeit- und Langzeit-Projekten und bei der Initiative „Restore Trust, Rebuild Bridges“ bedacht.

Zu diesen und anderen Themen möchten wir Sie daher ganz herzlich zu einem Netzwerktreffen am 2. und 3. November 2009 in Berlin einladen.

Freundlicherweise hat sich die Deutsch-Marokkanische Liga e.V. in Berlin bereit erklärt, das Treffen auszurichten.

Weitere Themen werden u.a. sein: geförderte Projekte, Rückblick (Arabische Filmwoche, UNESCO-Event), Ausblick (Finanzierung, Netzwerkaktionen), Visibilität/Öffentlichkeits-Arbeit, Beirat u.a.

Um uns die Organisation zu erleichtern, möchten wir Sie bitten, sich bis zum 30.09.09  anzumelden. Es wird eine Reisekostenpauschale von max. 120,- € bereit gestellt, für welche wir um einen formlosen Antrag zusammen mit der Anmeldung bitten. Senden sie dieses bitte per Email an info(at)dml-berlin.de.

Wie üblich, werden wir am Montag um 14:00 Uhr beginnen und am Dienstag bis ca. 13.00 Uhr tagen, um Ihnen eine bequeme An- und Abreise nach Berlin zu ermöglichen.

Der genaue Tagungsort und das Programm werden Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Edgar Blume, Eurient e.V., Koordinationsstelle

Stefan Winkler, Goethe-Institut e.V., Koordinator Deutsches Netzwerk

Advertisements