Arabische Literaturtage — Aufbruch in die Freiheit?

Literarisches Schreiben nach
dem Arabischen Frühling 2011

20.–21. Januar 2012
im Literaturhaus
Frankfurt am Main

Die rasanten Entwicklungen im Nahen Osten und Nordafrika werden
nicht nur Politik und Gesellschaft, sondern auch die arabische Literatur
verändern. Grund genug also, genauer nach dem neuen Verhältnis von
Literatur und Politik zu fragen: Wie interagieren Literatur, Gesellschaft und
Politik in dieser Umbruchsphase? Schreiben arabische Autoren nach den
diesjährigen Ereignissen freier als zuvor? Welchen subversiven Beitrag hat
Literatur im Vorfeld der Aufstände geleistet? Sollen Prosa, Lyrik und andere
literarische Genres sich ganz der ‚Revolution’ verschreiben oder eher
eine kritische Distanz wahren? Diese und weitere Fragen im Spannungsfeld
von Literatur und Politik stehen im Mittelpunkt der Arabischen Literaturtage,
zu denen Autoren, Künstler und Kritiker aus verschiedenen arabischen
Ländern und aus Deutschland eingeladen sind, um nicht nur ihre
Werke zu präsentieren, sondern auch ihre Sichtweisen auf den Arabischen
Frühling zur Diskussion zu stellen.

litprom – Gesellschaft zur Förderung
der Literatur aus Afrika, Asien und
Lateinamerika e.V.

Weitere Informationen:

http://www.litprom.de/arabischewelt.htm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s