Die Gewinner des Anna Lindh Journalistenpreises 2012:

Die Verleihung des „Mediterranean Journalist Award“ der Anna-Lindh-Stiftung fand am 18. Oktober 2012 im Forum der Allianz Kulturstiftung statt. Die Jury bestand aus bekannten Medienexperten und Intellektuellen unter dem Vorsitz des französischen Philosophen Edgar Morin.

Gewonnen haben in der Kategorie „Presse“ Mouna Abouissa (Ägypen) mit „Les Choristes d’Allah“, LeMonde Diplomatique und Witold Szablowski (Polen) mit „Let Us In, You Bastards!“, Gazeta Wyborcza; in der Kategorie „Radio: Sakr Al Makhadhi (Großbritannien) mit „Understanding Syria“, BBC Radio 2; in der Kategorie “ TV“ Silvia Pairo (Spanien), Jaume Bartroli und Ramon Valles mit „I TU, D’ON ETS?“ „Where Are You From“, Televisio De Catalunya 3 und Karim El Shenaoui (Ägypten), „Salafi“, BBC Arabic, in der Kategorie „Onlinemedia Haggai Matar (Israel) mit „The Wall: 10 Years On“, www.972mag.com und Sophie Chamas (Libanon) mit „Ani Mi Levanon: Smiling Through Hebrew Class“, http://mashallanews.com; in der Special Category Francesca Caferri (Italien) mit „The Paradise at Women’s Feet“, La Repubblica; in der Special Recognition Award Rima Marrouch (Syrien), Arte.

Die Verleihung des Journalistenpreises wurde in Kooperation mit dem deutschen Netzwerk der Anna-Lindh-Stiftung unter der Leitung des Goethe-Instituts und dem Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale ZAK sowie der Deutschen Welle, dem COPEAM und Reporter ohne Grenzen als Medienpartner zum sechsten Mal veranstaltet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s