Seminar „Europa fördert Kultur – aber wie?“ am 06.10.2014 in Bremen

teaser_al_europa2014 startete das neue siebenjährige Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union, das die bisherigen Programme KULTUR und MEDIA unter einem gemeinsamen Dach bündelt. Das Seminar befasst sich mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die kompakte Einführung gibt Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die daraus abgeleiteten Prioritäten des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Es folgen Tipps aus der langjährigen Beratungspraxis der nationalen Kontaktstelle und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe. Nachmittags wird das Gelernte in einem interaktiven Trainingsworkshop umgesetzt. Heraus kommen erste Ansätze antragsfähiger Projekte oder zumindest ein tieferes Verständnis davon, wie solche mit Aussicht auf Erfolg konzipiert werden können.

  • Das Programm KREATIVES EUROPA (2014-2020) – Teilprogramm KULTUR: Was ändert sich, was bleibt?
  • Kulturpolitischer Hintergrund
  • Grundlagen der Antragstellung, Bewilligungskriterien und praktische Tipps
  • „Der Blick durch die EU-Brille“
  • Kostenplan
  • Projektpartnersuche
  • Alternative bzw. ergänzende Fördermöglichkeiten
  • Wirksame Öffentlichkeitsarbeit
  • Service der Nationalen Kontaktstelle – Creative Europe Desk KULTUR / Cultural Contact Point Germany
  • Nachmittags: Praktischer Workshop in Arbeitsgruppen – Entwicklung von Projektkonzepten, Präsentation und Diskussion der Ergebnisse im Plenum

Seminar mit Trainingsworkshop
Datum: Mo, 06.10.2014, 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: Bremen, Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstraße 34
Kosten: Teilnahmegebühr inklusive Arbeitsmaterialien und Mittagssnack: 85 €/Person
max. Teilnehmeranzahl: 25
Referentin: Sabine Bornemann
Anmeldung:  bis zum 1. Oktober unter ALF-Koordination@zak.kit.edu

Das Seminar ist eine Kooperation der Anna Lindh Stiftung Deutschland, des Creative Europe Desk KULTUR /Cultural Contact Point Germany und des ZAK │ Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT.

Seminar CED-KULTUR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s