Vortrag – Türsteher Europas: Wie die EU die Abwehr von Flüchtlingen delegiert am 26.09.2016 in Bonn

Seit gut zehn Jahren intensiviert die Europäische Union ihre Anstrengungen, die Staaten des nördli­chen Afrikas für die Abwehr von Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtenden zu gewinnen. Wer mitmacht, wird mit mehr Entwicklungshilfemitteln und Visaerleichterungen belohnt, wer sich wei­gert, hat Sanktionen zu befürchten.

Dr. Stephan Dünnwald ist Mitarbeiter im Bayeri­schen Flüchtlingsrat und Mitglied im Labor für kri­tische Migrations- und Grenzregimeforschung sowie im Netzwerk Flüchtlingsforschung. Er zeichnet nach, wie diese Entwicklung verläuft, die zunächst im Rabat­-Prozess begann, und nun mit dem Khartoum­-Prozess auf die Staaten Ostafri­kas ausgeweitet wird. Er geht der Frage nach, welche Effekte diese Politik für Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtende und die Gesellschaf­ten der Herkunfts­ und Transitländer hat.

Termin: Montag, 26. September 2016, 20 Uhr
Referent: Dr. Stephan Dünnwald, Bayr. Flüchtlingsrat München
Ort: Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, Bonn

Die Veranstaltung wird von der Deutsch-Maghrebinischen Gesellschaft organisiert.

Einladung

Weitere Information: https://www.vhs-bonn.de/documents/5000/VHS_Bonn_Maghreb.pdf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s