We are still here! EuroMed Citizen Reporters

Die Website des Storytelling Projekts We are still here! EuroMed Citizen Reporters” ist nun online! Der offizielle Launch durch Mme Guigou, Präsidentin der Anna Lindh Foundation, fand am 2. Dezember 2020 als finaler Teil des Policy Dialogues der Anna Lindh Foundation statt.

Das ZAK möchte – als Koordinator des deutschen Netzwerks der Anna Lindh Foundation und gemeinsam mit der Candid Foundation – in dem Projekt We are still here! EuroMed Citizen Reportersdie vielseitigen Stimmen von zivilgesellschaftlichen Akteuren aus der MENA-Region auf die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie virtuell einfangen.

Die COVID-19-Pandemie bestimmt nicht nur das Privatleben aller Bürgerinnen und Bürger im euro-mediterranen Raum, sondern auch deren Arbeit in und für die (Zivil-)Gesellschaft. Akteurinnen und Akteure der Zivilgesellschaft sind aufmerksame Beobachterinnen und Beobachter des öffentlichen Diskurses im eigenen Land und wichtige zeitgenössische Zeugen dessen, was in ihrer Gesellschaft geschieht. Während in der Medienberichterstattung in erster Linie Informationen aus einer übergreifenden Perspektive bereitstellen, glauben wir, dass einzelne engagierte Bürgerinnen und Bürger eine unmittelbare, authentische und zivilgesellschaftlich relevante Sicht auf diese neuartige globale Pandemie-Situation und die entsprechenden Entwicklungen und Herausforderungen in ihren lokalen Gesellschaften vermitteln können.

Wir laden daher engagierte Bürgerinnen und Bürger der EuroMed-Region ein, Teil unserer Bürgerinnen- und Bürgerkampagne zu werden und ihre Ansichten über die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie zu teilen: Wie haben Sie sich als zivilgesellschaftlich engagierte Bürgerin oder Bürger an die neue Situation angepasst? Welche lokalen Initiativen geben Ihnen in dieser Situation Hoffnung, wie und warum?

Mit unserem Projekt We are still here! EuroMed Citizen Reporters möchten wir nicht nur den interkulturellen Austausch zwischen zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren in der MENA-Region fördern, sondern auch den aktuellen Stand des Aktivismus und der Partizipation in der Zivilgesellschaft sichtbar machen sowie neue kreative Wege der aktiven Bürgerschaft und gesellschaftlichen Teilhabe kennenlernen und aufzeigen. Zudem möchten wir mit unserem Projekt Beispiele für lokale Initiativen der Zivilgesellschaft sammeln, die vor Ort in die Praxis umgesetzt wurden und werden und als kleine „Utopien“ Hoffnung und neue kreative Perspektiven auf zivilgesellschaftlichen Aktivismus geben können. Ein weiteres zentrales Element des Projekts ist der Ausblick auf zukünftige Herausforderungen und Chancen für die Zivilgesellschaft in der Zeit während und auch nach der COVID-19-Pandemie.

Wir möchten mit unserem Videoprojekt aktiven zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren aus der EuroMed-Region die Möglichkeit geben, ihre Stimmen hörbar und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Die Videos werden ab Dezember 2020 Clip für Clip über die Kanäle der Anna Lindh Foundation und der Candid Foundation veröffentlicht.

Logo: Johanna Schäfer

Das Projekt wird gefördert durch


EuroMed Citizen Reporters
Launch-Video
Policy Dialogues der Anna Lindh Foundation – mit unserem festlichen Launch in den letzten 10 Minuten der Veranstaltung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s