Das deutsche Netzwerk

2005 erhielt das Goethe-Institut vom Auswärtigen Amt den Auftrag, ein deutsches Netzwerk der Anna Lindh Stiftung aufzubauen. Dieses Netzwerk umfasst zurzeit etwa 170 Mitglieder, zu denen die Mittlerorganisationen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, politische Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen und Vereine, universitäre, kirchliche und kommunale Einrichtungen gehören.

Eine aktuelle Liste der Mitglieder des Netzwerkes ist auf der Seite der Anna-Lindh-Stiftung zu finden: http://www.annalindhfoundation.org/networks/germany

Die Struktur des deutschen Netzwerks weist eine Besonderheit gegenüber anderen Netzwerken auf: Es besteht aus der Leitung, dem Goethe-Institut, als festem Bestandteil und einem Koordinatoren. Der Koordinator oder die Koordinatorin wird durch die Netzwerkmitglieder gewählt und rotiert im Netzwerk. Derzeit ist es das ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale des Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Die thematische Strukturierung des deutschen Netzwerks mit dem Arbeitsclustern „Migration“, „Kunst und Kultur“ und „Wissenschaft“ und die Konzeption der bundesweiten Veranstaltungsreihe „Mittelmeer vor Ort“ wurde vom Generalsekretariat in Alexandria als Best Practice ausgezeichnet und kann nach dem Prinzip des Learning Network anderen großen Netzwerken innerhalb der ALF als Orientierung dienen.

Links zum Thema:

Anna Lindh Foundation – Germany
Anna Lindh Mittelmeer vor Ort Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s