19. Karlsruher Gespräche: „Global DemocraCITIES“ am 27.02. – 01.03.2015 in Karlsruhe

Das ZAK │ Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT stellt bei den 19. Karlsruher Gesprächen die urbane Gesellschaft in den Mittelpunkt. Unter dem Thema „Global DemocraCITIES: Zwischen Triumph und Niedergang“ widmet sich das dreitägige Symposium der Bedeutung von Städten als Zentren für bürgerschaftliches Engagement und politische Innovation. Gemeinsam mit internationalen Expertinnen und Experten wird diskutiert, welche Beteiligungszugänge es für Minderheiten und Parallelgesellschaften gibt und wie Städte vor dem Hintergrund der Globalisierung ihr Selbstverständnis und ihre Anziehungskraft bewahren können. Keynote Speaker sind der Politikwissenschaftler Benjamin Barber und die Soziologin und Wirtschaftswissenschaftlerin Saskia Sassen. Des Weiteren spricht Esra Nilgün Mirze, ehem. HoN des türkischen Netzwerks der Anna Lindh Stiftung und ehem. Direktorin für Auslandsbeziehungen im Rahmen von Istanbul 2010 – Kulturhauptstadt Europa zu „Istanbul 2010, eine Stadt der Kultur“. Neben weiteren Referent/innen ist auch der Politikwissenschaftler und Menschenrechtsaktivist Prof. Dr. Amr Hamzawy mit seinem Vortrag „Ägypten 2011-2015: Scheitern eines demokratischen Wandels?“ zugegen. Begleitet wird das Symposium von kulturellen Veranstaltungen wie Filmnacht, Theaterstück und Lesung.
Für mehr Information:  http://www.zak.kit.edu/karlsruher_gespraeche.php

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s